News 2019-02-14T12:09:24+00:00

Steven Low / Jarlo Ilano – Körperhaltung korrigieren

Als Barfußläufer arbeiten wir an unserer Fußmuskulatur, an den Waden, achten auf Schrittlänge und Kadenz. Aber die Körperhaltung? Ein sauber ausgerichteten Körper hilft nicht nur bei Rückenschmerzen und Verspannungen, sondern kann auch beim Sport Wunder wirken.

Die Physiotherapeuten Steven Low und Jarlo Ilano haben in ihr neues Buch „Körperhaltung Korrigieren“ viel Hintergrundwissen gepackt und dazu 55 leicht Zuhause durchführbare Übungen zur Steigerung von Beweglichkeit, Stabilität, Kraft und Ausdauer. Häufigen Beschwerdebildern wurden eigene Trainingspläne gewidmet. Die Übungen sind dank der guten Fotografien leicht nachzuvollziehen. Das Buch aus dem Riva Verlag hat knapp 160 Seiten.

Ich habe mir einige der Übungen für meine persönlichen Schwachstellen herausgepickt und in meinen täglichen Trainingsplan integriert. Ob ich deswegen schneller laufe, kann ich noch nicht sagen – aber es tut auf alle Fälle gut.

  • Körperhaltung korrigieren: Über 50 Übungen und Trainingspläne für ein schmerzfreies und aktives Leben Taschenbuch,
  • Taschenbuch:160 Seiten
  • Verlag:Riva (8. Oktober 2018)
  • Sprache:Deutsch
  • ISBN-10:3742306510
  • ISBN-13:978-3742306517

Dr. Aaron Horschig – Die Squat Bibel

Kaum eine Übung ist für ein starkes Fundament so wichtig wie die Kniebeuge – oder neudeutsch der „Squat“. Und kaum eine Übung wird so häufig grundlegend falsch gemacht. Der ehemalige Profigewichtheber Dr. Aaron Horschig, der das Bewegungsmuster der Kniebeuge als Olympiateilnehmer im Gewichtheben perfektioniert hat, hat der Übung ein ganzes Buch gewidmet. In der „Squat Bibel“ geht es um Kniebeugen mit und ohne Gewicht, um die richtige Ausführung und um kleine Veränderungen in der Körperhaltung, die zu einem sicheren und technisch perfekten Training führen.

Horschig behandelt Sprunggelenk- und Hüftmobilität, korrekte Gelenkausrichtung und muskuläre Koordination. Er zeigt, warum Qualität und Prozessfortschritt beim Training mehr zählen als Quantität und große Zahlen. Wer die Kniebeuge in seinem Trainingsrepertoire hat, sollte einen Blick in das Buch aus dem Riva-Verlag werfen. Für Läufer definitiv eine Empfehlung.

Steven Low | Overcoming Gravity

Im Sportbereich werden täglich neue Ratgeber auf den Markt geworfen und nur selten ragt eines der Bücher wirklich aus der Masse heraus. „Overcoming Gravitiy“ ist so ein Buch. Auf fast 500 Seiten im A4 Format behandelt Steven Low die Themen Kraft- und Muskelaufbau so umfassend, dass selbst für den Laien nach der Lektüre kaum mehr Fragen offen bleiben. Mit gut verständlichen Grafiken und Übungsabbildungen kann man sich mit dem Buch ein Trainingsprogramm maßschneidern – egal ob es um kräftigen Muskelzuwachs oder schlanke Kraftgewinnung geht. Dabei ist klar ersichtlich, dass Steven Low aus dem Bereich Turnen kommt – neben den obligatorischen Übungen wie Liegestützen und Klimmzügen legt er großen Wert auf Training aus dem Handstand heraus und nutzt auch Ringe für sein Programm.

Der Autor erklärt ausführlich den Unterschied zwischen Muskel-Hypertrophie und neuronaler Adaption – und bringt mit der leicht zu merkenden Formel „Kraft=neuronale Adaptionen x Muskelquerschnittsfläche“ das Thema auf den Punkt. Egal welche Sportart man betreibt und mit welchem Kraftniveau man beginnt – man lernt im Detail, worauf es ankommt, um sein spezifische Ziel zu erreichen.

Das Buch ist keine leichte Kost. Obwohl ausdrücklich auch für Anfänger geschrieben, fordert es den Leser mit Themen wie neuronale Muskelfaserrekrutierung, Frequenzkodierung, Synchronisation und Muskelkontribution heraus – wobei man nach der Lektüre vermutlich mit jedem Coach auf Augenhöhe diskutieren kann.

Wer sich die Zeit nimmt, mit dem Autor in die Tiefen der Trainingswissenschaft hinabzusteigen, wird auf jeden Fall für sein Training eine Menge dabei herausholen. Und sei es nur die Erkenntnis: „Übung macht nicht den Meister – perfekte Übung macht den Meister!“